Helfertag Sparkasse

Der Verein „Miteinander im Zentrum  (MIZ)“ hat eine neue Kinderattraktion:
Die Auszubildenden und die Organisatorin  der Helferwochen, der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau bauten im Zuge  eines Projektes das Holzpferd „Großer Onkel“ für die kleinen Besucher des Offenen Treffs. Bei Ute Plötz, der 1. Vorsitzenden des Vereins, löste diese Aktion große Begeisterung aus. Edith Starck, Mitglied des Vorstands und Organisatorin des Helfertages, war von den handwerklichen  Fähigkeiten der Jungbankerinnen und dem neuen Spielgerät ebenso angetan wie Emmi Misut, der Leiterin des Offenen Treffs in der Riesengasse 12.
Auf dem Bild von links Celina Thomas, Sevgi Kirkaya, Christina Rinneberg (Organisatorin der Sparkasse- Helferwochen), Michelle Blos und Anna Bauereiß.

Aktuelles

Vorstand

Die Mitglieder von MIZ – Miteinander im Zentrum e.V. haben einen neuen Vorstand gewählt

Seit dem 29.Mai 2019 setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Wolfgang Heussner
2. Vorsitzende: Monika Knüpf-Laslop
3. Kassenwart: Sven Dorsemagen
4. Schriftführerin: Sigrid Schnatz

Neben den Mitgliedern des bisherigen Vorstands freut sich das MIZ Sven Dorsemagen für die Funktion des Kassenwarts gewonnen zu haben. „Ich freue mich ganz besonders auf die Zusammenarbeit im Team und darauf, gemeinsam viel gestalten zu können.“, so Wolfgang Heussner zu seinem Antritt. Der Start ist geglückt. Die Haushaltsmittel sind soweit gesichert, so dass MIZ-Miteinander im Zentrum e.V. sich voll auf die Weiterentwicklung konzentrieren und nachhaltige Angebote an Mütter, Väter, Kinder und Senioren am Standort Aschaffenburg ausbauen kann. Hierbei strebt das MIZ auch eine weitere Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Jobcenter an, um noch mehr langzeitarbeitslosen Menschen eine berufliche Perspektive zu geben.

 

Weitere Veranstaltungen:

ACHTUNG! ! !                                                                                                                       

Der für Mittwoch – Nachmittag angesetzte „Digitale Stammtisch“      entfällt im August.              Neue Termine im Septemberprogramm!

Donnerstag, 08.08., 16.00 – 18.00 Uhr
„Offener Treff für alleinerziehende Mamas“
mit Nicole Kellermann; allgemeiner Erfahrungsaustausch, Schaffen eines Hilfsnetzwerks, Planung von Freizeitaktivitäten
Anmeldung unter 0 60 21 – 2 98 76


! Kindergeburtstags- und Familienfeste am Freitagnachmittag !
auch mit Mottoparty für die Kinder mit 2-wöchiger Voranmeldung möglich   
Kontakt: Emmi Misut über Tel. 0 60 21 – 2 98 76 oder per Email: info@miz-ab.de
                                                                     

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Spende Staplercup hilft e.V.

Foto 2 Übergabe Spende MIZ Staplecup 4292 6172 B

Als Vorsitzenderdes Vereins StaplerCup hilft e.V. übergab Emil Schneider, Marketingleiter Deutschland bei Linde, heute Spenden in Höhe von 10.000 Euro an die Vertreter fünf sozialer Einrichtungen im Raum Aschaffenburg. Das Geld stammt aus Aktionen rund um den 11. Staplercup (September 2016)  wie z.B. der StaplerCup-Tombola, die jedes Jahr von Linde-Auszubildenden organisiert wird. Oberbürgermeister Klaus Herzog, der den Verein als Promi-Cup-Teilnehmer schon mehrfach unterstützt hat, lobte das Engagement. StaplerCup hilft e.V. unterstützt seit 2008 regelmäßig auch regionale Einrichtungen bei ihrer sozialen Arbeit. Um in diesem Jahr alle in der Satzung vorgesehenen Gruppen zu berücksichtigen, gehen die Spenden an folgende Einrichtungen:

  • Mehrgenerationenhaus des MIZ – Miteinander im Zentrum e.V.
  • Aschaffenburger Kinderträume e.V. Haibach
  • SEFRA Selbsthilfe- und Beratungszentrum für Frauen in Aschaffenburg e.V.
  • Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg/Miltenberg
  • Erthal Sozialwerk GmbH, Aschaffenburg-Strietwald
Alcon Ubergabe Weihnachtsspende an MIZ Miteinder im Zentrum e.V.

Spende Alcon/Ciba Vision GmbH

 

Alcon Ubergabe Weihnachtsspende an MIZ Miteinder im Zentrum e.V.

Großzügige Spende
von Alcon / Ciba Vision GmbH an das MIZ

Im Dezember nahmen unsere Mitarbeiterinnen Sandra Krug und Antonia Zucchi-März eine Spende von 10.000 Euro der Alcon / Ciba Vision GmbH aus Grosswallstadt entgegen, die dort bei einer Weihnachtsaktion zusammen kam.
Die Gelder, die im Rahmen einer Mitarbeiteraktion gesammelt und von der Geschäftsleitung verdoppelt wurden, sollen für notwendige Sachanschaffungen und zur Umsetzung geplanter Projekte verwendet werden.

Ein herzliches Dankeschön !

Spende Glücks Spirale

Korkboden

Das MIZ-Team bedankt sich herzlichst für die großzügige Spende der Glücksspirale. Durch diese finanzielle Unterstützung konnten wir im Krabbel-bzw. Kinderzimmer einen Korkboden verlegen. Dieser Boden ist besonders für unsere ganz kleinen Besucher geeignet. Er ist strapazierfähig, warm und hygienisch. Desweiteren haben wir unser Cafe mit einer Tischkühlvitrine ausgestattet um so den Kuchen und auch kleinere Snacks immer frisch anbieten zu können. 80 Prozent der entstandenen Kosten wurden von der Glùcksspirale übernommen.

Vielen Dank

 

Ehrenamt

Nur wenn möglichst viele Menschen mitmachen, kann der Gedanke
des Mit- und Füreinander unter einem Dach verwirklicht werden.
Unser Team braucht Ihre Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben
und Arbeitsbereichen in unserem Verein. Wenn Sie gerne als
ehrenamtlicher Helfer/Innen mitarbeiten möchten, melden Sie sich bei uns.

Projekt Silberdraht
Nachbarschaftshilfe für Senioren für die Aschaffenburger Innenstadt
Ehrenamtliche Helfer gesucht!
Mit steigendem Alter und nachlassender Mobilität gewinnt das direkte Lebensumfeld an Bedeutung: kurze Wege, erreichbare niedrigschwellige Hilfsangebote, Zugang zu gesellschaftlichen Aktivitäten und die Pflege sozialer Kontakte sind dabei wesentliche Voraussetzungen, um Zufriedenheit und Lebensqualität bis ins hohe Alter zu sichern.

Das Mehrgenerationenhaus MIZ – Miteinander im Zentrum e.V. möchte mit dem Projekt Silberdraht, der Nachbarschaftshilfe für Seniorinnen und Senioren in der Innenstadt ein Angebot schaffen, das diesen Anforderungen gerecht wird.

Ältere Menschen im Alltag unterstützen, Ansprache und Unterhaltung anbieten, ein wenig Zeit schenken – das wollen wir mit diesem Projekt erreichen und damit einen Beitrag gegen Vereinsamung und Isolation leisten.

Nachstehend einige Beispiele mögliche Aufgaben:
Besuchsdienst: Gesellschaft leisten, Vorlesen, Karten- und Würfelspiele
Begleitung bei Arztbesuchen, Einkäufen, Behördengängen etc.
Kleine Handreichungen in Haus und Garten
Knüpfen von Kontakten zu anderen Menschen aller Generationen
Förderung und Vermittlung gemeinschaftlicher Aktivitäten mit anderen Senioren wie
Spaziergänge, Spielrunden usw.

Kontakt:
Bei Interesse, in dieser Nachbarschaftshilfe ehrenamtlich tätig zu werden, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die vom Mehrgenerationenhaus MIZ Beauftragte Monika Knüpf-Laslop unter monika.knuepf@miz-ab.de.